Scroll
DAS HÄNGENDE FAHRRAD AM BAUM
Online booking

T-Golf & Country Club PonienteT-Golf & Country Club Poniente

Fahrrad

Der Junge, das Mädchen und das Fahrrad

Haben Sie jemals einen Golfplatz gespielt, auf dem ein altes Fahrrad 25 Fuss in der Luft in einen alten Baum eingewachsen ist? Sehr unwahrscheinlich. Nehmen Sie sich bei Ihrer nächsten Runde Zeit und schauen Sie nach dem Fahrrad, das in einem der Bäume neben der Teebox von Loch 6 zu finden ist. Der alte und verrostete Rahmen ist in den Baumstamm eingewachsen.

Es ist nicht die Art von Dingen, die Sie erwarten, wenn Sie einen Golfplatz spielen, aber die Geschichte, wie das Fahrrad dort hingekommen ist, ist nocht seltsamer. Sie handelt vom spanischen Bürgerkrieg und einer verbotenen Liebe.


Kapitel I

Sie stehen am sechsten Tee und schauen nach oben. Etwas, hoch oben in der Krone des Baumes, fängt Ihren Blick. Am Stamm hängt ein verrostetes Fahrrad, wie eine Medallie an einer Militärsjacke. Das ist kein gewöhnlicher Anblick, aber die Geschichte wie es dazu kam ist ebensowenig gewöhnlich.
Die Legende sagt, dass vor vielen Jahren, während des Spanischen Bürgerkrieges, ein junger Einwanderer auf den Feldern arbeitete. Er war arm, wie viele andere in seiner Lage. Das Fahrrad war sein einziges Transportmittel. Er fuhr damit am frühen Morgen los, arbeitete von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang und fuhr nach Hause. Oft war der Junge als Erster bei der Arbeit und der Letzte der nach Hause fuhr.
Eines morgens liess er sein Fahrrad wie jeden Morgen im Schatten stehen und wollte gerade in die Felder gehen, als er ein junges Mädchen sah, das gegen eine Pinie gelehnt ein Buch las. Er hatte sie schon vorher gesehen, als sie auf einer wunderschönen kastanienfarbenen Stute den schmutzigen Weg von den Feldern zur Finca ritt.
Diesen Morgen tippte er sich an den Hut und sagte Buenos Dias. So fing es an. Er würde sie von nun an jeden Morgen an der selben Stelle sitzen sehen. Nach und nach fasste der den Mut mit ihr zu sprechen. Er kam jeden morgen ein bisschen früher um mehr mehr Zeit mit ihr zu verbringen. Bald verliebten sie sich ineinander.
An manchen Morgenden traf sie ihn auf der Strasse, setzte sich auf den Fahrradlenker und sie verbrachten ein paar kostbare Augenblicke miteinander, durch die Feldwege fahrend. Sie liebte die Geschwindigkeit und er liebte es wenn ihr Haar im Wind wehte und ihren Duft. Zusammen auf dem Fahrrad fühlten sie sich frei.
Als seine Mutter es herausfand, bat sie ihn das Mädchen zu vergessen, seine Arbeitskollegen warnten ihn, aber der Junge war jung, verliebt und unerschrocken. Bald sollten zwei Dinge geschehen, die das Leben der beiden für immer verändern sollte. Die Ernte war beendet und im ganzen Land brach der Krieg aus.